Modelle und Preise

Das "Brommi" gibt es in vier Varianten, die sich in Ausstattung ("Lightweight" oder "Touring") und Schaltung (3 oder 5 Gänge) unterscheiden:

  • L3 = 3 Gänge, ohne Licht, ohne Gepäckträger
  • L5 = 5 Gänge, ohne Licht, ohne Gepäckträger
  • T3 = 3 Gänge, mit Licht und Gepäckträger
  • T5 = 5 Gänge, mit Licht und Gepäckträger

Lieferbar sind regulär die Farben rot und schwarz, auf Wunsch auch elfenbein oder gelb.
Auf den Bildern dieser Website ist das rote Brompton ein L3, das schwarze ein T5. Rechts ist der größte Unterschied zwischen L- und T-Modell zu sehen: Der Gepäckträger und die Beleuchtung. Aufmerksame Beobachter haben sicher schon bemerkt, daß ich mein L3 mit Licht versehen habe. Wie habe ich in "Technik, Tips, Tricks" beschrieben.

Welches Brompton soll man kaufen?
Das ist nicht nur eine finanzielle Frage. Wer im Flachland wohnt, etwas technisches Geschick hat und einen Rucksack benutzt, für den ist ein L3 die richtige Wahl: Im Flachland reichen die 3 Gänge voll aus, ich habe mein L3 zwei Jahre so benutzt. Mit etwas Geschick, läßt sich das fehlende Licht leicht selber ans Brompton montieren (Hinweise siehe bei "Technik, Tips, Tricks"). Den Gepäckträger habe ich auch noch nie richtig vermißt, ein Rucksack ist oft eh besser: Wenn man beim Einkaufen, im Kino, usw. das Brompton in der einen Hand hat, ist es sinnvoller, sein Gepäck auf dem Rücken zu haben und nicht auch noch die andere Hand zu belegen. Ein weiterer Grund für das L3 ist auch der günstigere Preis.
Aus den eben genannten Gründen habe ich mir im Herbst 1995 von einem Freund aus London ein L3 mitbringen lassen. Das hat mich ca. DM 900,- gekostet. Damals stand das britische Pfund vergleichsweise günstig und der Direktkauf in London hat sich noch gelohnt. Heute sehen die Preise ungefähr so aus:

  • L3 ca. 1300 DM
  • L5 ca. 1500 DM
  • T3 ca. 1600 DM
  • T5 ca. 1800 DM

Zu diesen Preisen kann man gleich noch ca. DM 120,- für ein Faltpedal auf der linken Seite addieren. Das Pedal wird zwar immer unter Zubehör genannt, aber ist unbedingt zu empfehlen! Rechts braucht man kein Faltpedal. Wenn Du ein L3 kaufst und es mit Licht versehen willst, dann rechne noch die Kosten für Lichter und Dynamo hinzu.
Wenn Du über die Anschaffung eines Bromptons nachgedacht hast und nun von den (hohen) Preisen überrascht bist, dann laß Dir sagen: Es lohnt sich und das Rad ist sein Geld wert! Für einen überzeugten Radfahrer gibt keinen Grund zu zweifeln, ob das Brompton eine richtige Anschaffung ist.
Zubehör
Es gibt einiges an Zubehör für das Brompton, wobei ich das Faltpedal hier nicht mehr nenne:
Längere Sattelstütze
Die normale Sattelstütze reicht für Leute bis 1,70m Körpergröße. Wer größer ist, sollte die längere Sattelstütze nehmen. Das Rad ist dann allerdings im gefalteten Zustand etwas höher.
Gepäckträger und Tasche vorne
Für ca. 60,- DM kann man einen Trägerblock aus Kunststoff an das vordere Steuerrohr montieren. Auf diesen läßt sich dann die wirklich gute Fronttasche (Bild rechts) mit integriertem Alu-Rahmen aufstecken. Die kostet allerdings über 200,-DM! Es gibt noch eine größere Version der rechts gezeigten Fronttasche. Nimmt man den Alurahmen aus der Tasche heraus, hat man einen sehr guten Frontgepäckträger, mit dem sich auch schwere Lasten transportieren lassen.
Hülle/Satteltasche
Dies ist eine Satteltasche, die gleichzeitig als Hülle beim Transport dient. Ich habe mir von einer Freundin allerdings selber eine Hülle nähen lassen (siehe "Im Alltag").
Bergversion
Statt des normalen Kettenblattes vorne mit 50 Zähnen, kann man sich auch ein Kettenblatt mit 44 Zähnen montieren. Auf diese Weise habe ich die Berggängigkeit meines T5 deutlich verbessert.